Startseite
Hinter dem Thron - Rezensionen


[...] Die CD beginnt mit dem „Main Title“ zur „Königsmacher“-Kampagne, einem traurig-melancholischen Stück, das mit Chorstimmen beginnt und in sanfte Streicher übergeht. Es eignet sich wunderbar, um zu Beginn eines Spielabends die Spieler in die richtige Stimmung zu bekommen, und wenn das Abenteuer die Helden durch die traurigen Auswirkungen der Unruhen führt – ein wunderbares Requiem und ein sehr schöner Einstieg in die CD.

Dann geht es richtig los: Die Helden finden sich in Vinsalt ein, stehen einem Mann namens Geron gegen Gardisten bei und werden durch ihn in die Geschichte hineingezogen. Es geht in eine Burg, durch Verliese und Katakomben, in verschiedene Tempel, durch die Yaquirsümpfe und in eine Akademie, die Helden treffen auf hochgestellte Persönlichkeiten und fechten gegen Heuchler, Meuchler und Dämonen. Und überall ist die Musik mit dabei. Auf der CD finden sich, wie es sich inzwischen für Rollenspielmusik eingebürgert hat, zwei Arten von Tracks: „Ereignismusik“, mit (E) gekennzeichnet, dient zur Untermalung bestimmter Szenen wie etwa dem Auftritt bestimmter Meisterfiguren und dem Betreten des Praiostempels, „Verwandlung“ schafft Horror-Atmosphäre, während der Spielleiter die entsprechende Passage vorliest, und so weiter. Solche Tracks gehen oft in „Loop“-Stücke (L) über, die man auf Repeat laufen lassen kann. Sie untermalen den Weg der Helden durch Vinsalt, durch Verliese und Katakomben, Schlägereien, Verfolgungsjagden, Kämpfe und dergleichen.
Wie die Kampagne selbst und die Stadt Vinsalt haben auch die Helden und einige Meisterfiguren und Schauplätze Themen erhalten, die immer mal wieder anklingen. Da gibt es ein Praios- und ein Boron-Thema, eins für Burg Naumstein, für die Verschwörergruppe Mantikor, für den Comto Ravendoza und weitere. Das Booklet stellt das Projekt DSA-Soundtracks vor und gibt gute Tipps zur Verwendung, Lautstärke und Daueruntermalung. Daneben findet sich für jeden Track eine Beschreibung über die darin eingebauten Themen und für den Einsatz im Abenteuer. Als Spielleiter muss man sich in der CD gut auskennen, um nicht erst immer wieder im Booklet nach dem richtigen Stück suchen zu müssen, was den ungeduldigen Spieler auf Dauer stören könnte. Das gilt vor allem für die Loop-Tracks. Aber wenn man es einmal raus hat, ist diese CD ein wirkungsvoller Begleiter für den ersten Teil der „Königsmacher“-Kampagne – wie natürlich auch für andere Abenteuer. Die Musik ist vielseitig, mal verspielt und mal düster, man hört heraus, dass die Macher Spaß an ihrem Job haben.
[...]
 Einige Stücke wiederum sind hervorragend gelungen, zum Beispiel „Die Abdeckerei“, „Niam von Bosparan“ und natürlich der „Main Title“. Die Kampfmusik ist selten zu aufdringlich, beim Kampf gegen den Dämonen, immerhin Vertreter des Chaos, hätte man sich vielleicht etwas weniger Gleichmäßigkeit im Rhythmus gewünscht, immerhin wird das Stück aber gegen Ende schön schräg. Die Themen sind meist passend, das Praios-Thema erhaben, das Boron-Thema ruhig und trist und ein wenig düster, das Hesinde-Thema dagegen etwas zu eintönig für die Göttin der Weisheit und der Kunst. Das Helden-Thema macht vor allem in Action-Stücken wie „Kneipenschlägerei“ und „Verfolgung“ Spaß. Wirklich komplex sind die Themen allesamt nicht, aber das wird für Rollenspielmusik auch gar nicht verlangt. Wichtiger ist, dass sie stimmig und wirkungsvoll sind.
[...]
Sympathisch ist, dass die CD mit fast 77 Minuten ziemlich voll gepackt ist.
[...]
 Vielseitig, originell und gut auf das Abenteuer abgestimmt.
Stefan Knopp (www.media-mania.de)




[...] Die Chance, die Königsmacher-Kampagne atmosphärisch zu unterstützen, wurde optimal genutzt. [...]
Fazit: Die Idee, ein Abenteuer ganz speziell mit einem eigenen Soundtrack auszustatten, ist sicherlich so brilliant wie reizvoll – und wurde auf hohem Niveau umgesetzt. In punkto Universalität im Genre Fantasy muss man leichte Abstriche machen. Aber insgesamt kann man sowohl DSA-Spielern als auch anderen Fantasy-Rollenspielern raten, mit einem Ohr reinzuhören in die Musik fürs Auge.

Ingolf Schulze (lorp.de)

 Was sind DSA-Soundtracks?
 Rezensionen
  Hinter dem Thron
  Klar zum Entern
  Die Wandelbare
 Die Macher
 Was ist DSA?
 Hörproben